Subscribe via RSS Feed Folgen Sie uns auf Google Plus

Ems-Achse fördert: Berufsorientierung statt chillen

Kategorie Allgemein, Kammern 14. April 2015

Schüler aus der Ems-Achse bauen Solarboote in der Talente-Akademie

Statt in den Ferien zu chillen nahmen 20 Schüler von Juist bis Schüttorf an der Talente Akademie in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) in Papenburg teil. Foto: Ems-Achse

Statt in den Ferien zu chillen nahmen 20 Schüler von Juist bis Schüttorf an der Talente Akademie in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) in Papenburg teil. Foto: Ems-Achse

Statt in den Ferien zu chillen nahmen 20 Schüler von Juist bis Schüttorf an der Talente Akademie in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) in Papenburg teil. Vier Gruppen traten gegeneinander an, um für einen fiktiven Auftraggeber ein Solarboot zu bauen, dass den Kriterien Schnelligkeit, Wirtschaftlichkeit, Design und Stabilität entspricht. Gefördert wurde die Akademie von der Wachstumsregion Ems-Achse e.V. und der Agentur für Arbeit Nordhorn. Darüber hinaus unterstützte die BBS Papenburg mit Berufsschullehrern, die die Leitung der einzelnen Werkstätten übernahmen, die Akademie.

„Mit der Akademie haben die Schüler die Möglichkeit sich in unterschiedlichen Werkstätten auszuprobieren, eigene Stärken zu entdecken und Einblicke in verschiedene Berufsfelder zu bekommen“, so Projektberater Jens Stagnet von der Ems-Achse. Die Schüler der 8. und 9. Klassen schlüpfen dabei z.B. in die Rollen eines Elektrikers, Metallers, Schreiners oder Wirtschaftlers.

Dieter Onnen Teamleiter Berufsberatung der Agentur für Arbeit Nordhorn erläutert das Engagement der Agentur: “Trotz der guten Ausbildungsmarktsituation in der Region sind die Abbrüche fast konstant geblieben. Es zeigt wie wichtig Möglichkeiten, sich selbst auszuprobieren verknüpft mit einer individuellen Beratung sind“. So wurden ergänzend zur Projektaufgabe individuelle Beratungen mit Berufsberatern der Agentur für Arbeit sowie eine Diskussionsrunde mit Vertretern aus der Wirtschaft angeboten.

Mechtild Möller Bildungsreferentin der HÖB sagt: “Die Schüler waren mit Begeisterung und Interesse von Anfang an dabei. Sie haben viele Fragen zu den Berufen sowie einzelnen Tätigkeiten gestellt und haben voller Spannung auf die Abschlusspräsentation, das Rennen und die abschließende Prämierung hingearbeitet“. Einige haben sich bereits gemeldet und wollen im nächsten Jahr wiederkommen. Auch die Organisatoren sind begeistert und werden die Akademie auch im nächsten Jahr während den Osterferien wieder anbieten.

Hintergrund zur Ems-Achse:

Die 2006 gegründete Wachstumsregion Ems-Achse ist ein Bündnis von Unternehmen, Kommunen, Bildungseinrichtungen, Kammern und Verbänden in Ostfriesland, im Emsland und in der Grafschaft Bentheim. Die Schwerpunkte der gemeinsamen Arbeit sind die Gewinnung und Sicherung von Fachkräften, die Vernetzung der Akteure und Lobbying für die Region. Mehr unter www.emsachse.de.

BloggerAmt