Subscribe via RSS Feed Folgen Sie uns auf Google Plus

Emsland-Stärke GmbH macht Auszubildende zu Energie-Scouts

Kategorie Kammern, Unternehmen 3. Juni 2015
Gruppenfoto: Die neuen Energie-Scouts.

Bild (V. l.) Juliane Hünefeld-Linkermann (IHK), Uwe Hildebrand (Personalleiter Emsland-Stärke GmbH), Julia Dening, Melissa Hagemann, Hannah Thies (Energie-Scouts der Emsland-Stärke GmbH), Petra Pophal (Ausbilderin Emsland-Stärke GmbH), Eckhard Lammers (IHK-Geschäftsführer). Foto: IHK

„Die Energiewende ist insbesondere für energieintensive Unternehmen eine Herausforderung. Ziel muss es sein, unsere Energieversorgung in absehbarer Zeit auf erneuerbare Energien umzustellen und gleichzeitig den Industriestandort Deutschland zu sichern.“ Dies sagte Eckhard Lammers, IHK-Geschäftsführer für den Bereich Innovation und Umwelt, jetzt bei einem Gespräch mit Uwe Hildebrand, Personalleiter der Emsland-Stärke GmbH, und den Auszubildenden des Unternehmens, die sich zu Energie-Scouts weitergebildet haben. „Gefragt sind kreative Projekte, die zu mehr Energieeffizienz führen. Hier setzt die Qualifizierung von Auszubildenden zu Energie-Scouts an“, so Lammers.

„Die Themen Umweltschutz und Energie nehmen einen immer höheren Stellenwert bei der Emsland-Stärke GmbH ein“, erläutert Uwe Hildebrand die Motivation des Unternehmens, Auszubildende zu dem Projekt „Energie-Scouts“ zu bewegen. Intensiv beschäftige sich das Unternehmen mit ressourcenschonender Abwasserbehandlung, Klärschlammaufbereitung sowie Gülle- und Gärrestbehandlung. „Um Energiekosten zu senken und Ressourcen zu schonen, wurde bereits 2006 eine Energiemanagementgruppe ins Leben gerufen. 2008 wurde das Energiemanagementsystem in das Integrierte Managementsystem der Emsland-Stärke GmbH aufgenommen.“, so Hildebrand.

Die Energie-Scouts Hannah Thies, Melissa Hagemann und Julia Dening haben sich die Einrichtung einer ständigen Druckluftleckageüberprüfung in der Abteilung Oxidation sowie die Mitarbeiterschulung – und sensibilisierung vorgenommen. „Als erstes haben wir uns mit Ultraschallmessgerät und Leckagespray auf die Suche nach Leckagen gemacht. Große Leckagen wurden mit rotem Kabelbinder, mittlere mit gelbem Kabelbinder und kleine Leckagen mit blauem Kabelbinder markiert. Anschließend erfolgte die Beseitigung“, erläutern die Azubis. Insgesamt sei so eine Ersparnis in Höhe von 8.456 Euro jährlich erreicht worden. Künftig werden die Auszubildenden die Leckagesuche in anderen Abteilungen fortführen. Auch eine konstante Kontrolle der Druckluftleitungen und Abzweigungen ist geplant. Aktuell nimmt die zweite Generation „Energie-Scouts“ der Emsland-Stärke GmbH an dem Projekt teil.

Das Projekt „Energie-Scouts“ ist Teil der „Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz“ des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) sowie der beiden Bundesministerien für Umwelt und Wirtschaft. Der dritte Jahrgang der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim startet im August 2015. Anmeldungen sind noch möglich.

BloggerAmt