Subscribe via RSS Feed Folgen Sie uns auf Google Plus

Gründerpreis Nordwest: Soccer-Center gewinnt den Preis 2015

Kategorie Unternehmen 24. Juni 2015

Im einmaligen Ambiente der Evenburg Leer wurde der Gründerpreis Nordwest 2015 vergeben

Gründerpreis Nordwest 2015: Die Gewinner mit den Sponsoren und politischen Vertretern.

Gründerpreis Nordwest 2015: Die Gewinner mit den Sponsoren und politischen Vertretern. Foto: Hans-Peter Heikens

Gründerpreis Nordwest: Heike Bley ist Gewinnerin 2015.

Gründerpreis Nordwest: Heike Bley ist Gewinnerin 2015. Foto: Hans-Peter Heikens

Lange hat der Entscheidungsprozess gedauert – wegen der vielen Bewerbungen. Jetzt aber stehen die Preisträger fest. Der Gründerpreis Nordwest 2015 ist vergeben. Unter der Schirmherrschaft der CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Conneman nahm das Soccer Center Ostfriesland (SCO) aus Rhauderfehn den Siegerpreis entgegen. Den zweiten Platz beim Gründerpreis Nordwest 2015 belegt das Unternehmen ZeitRaum aus Leer, Platz drei geht an das Oldenburger Unternehmen Oldntec. Einen Sonderpreis des Gründerpreises Nordwest erhielt die Einzelgründerin Astrid Behrends mit ihrer Firma Event-Kids.

Gründerpreis rückt Neugründungen in den Fokus

Etwa ein Jahr, nachdem die deutsche Fußball-Nationalelf Weltmeister geworden ist, stand beim diesjährigen Gründerpreis Nordwest wieder einmal das Thema Fußball im Rampenlicht. Dabei ging es in der Evenburg allerdings nicht um das runde Leder – zumindest nicht direkt. Vielmehr stand die regionale Wirtschaft aus Nordwest im Mittepunkt. Heike und Gerfried Bley haben mit ihrem Soccer Center Ostfriesland in Rhauderfehn den Gründerpreis Nordwest 2015 gewonnen. Freudestrahlend nahm das Ehepaar den mit 2500 Euro dotierten Preis entgegen.

Der Gewinner des Gründerpreises 2015

Gründerpreis Nordwest: Schirmherrin Gitta Connemann.

Gründerpreis Nordwest: Schirmherrin Gitta Connemann. Foto: Hans-Peter Heikens

Die als SCO bekannte Sportstätte in Rhauderfehn ist eine Fußballhalle, in der Sportbegeisterte auf drei Courts auf Kunstrasen spielen können. „Sie haben aus einer lange leer stehenden Tennishalle mit sehr viel Herzblut, guten Mitarbeitern und Familienkraft eine Existenz aufgebaut“, lobte Laudator gerd Jans vom Gründerpreis-Sponsor, der Steuerberatungsgesellschaft Nordwest aus Leer. „Die Idee war, Fußballinteressierte bei jedem Wetter einen sportlichen Ausgleich zu ermöglichen und gleichzeitig durch Kooperation mit Schulen und sozialen Einrichtungen die sportliche Förderung und Integration voranzutreiben“, erläuterte Jans weiter.

Die Zweit- und Drittplatzierten des Gründerpreises

Gründerpreis Nordwest: Initiator Jürgen Brüna.

Gründerpreis Nordwest: Initiator Jürgen Brüna. Foto: Hans-Peter Heikens

Den mit 1000 Euro dotierten zweiten Platz beim Gründerpreis Nordwest nahm die Gründerin Michaela Fitzke-Friesenborg mit ihrem Team entgegen. Die Gründerin bietet palliative und ambulante Pflege für schwerstkranke Menschen an. Den Preis überreichte Laudator Detlef Oetter von der Sparkasse Leer-Wittmund. Platz drei des diesjährigen Gründerpreises Nordwest geht an das Oldenburger Unternehmen Oldntec, ein Technologie-Start-Up, das den mit 500 Euro dotierten Preis von Laudator Bernd Hillbrands von der Orgadata AG entgegen nahm. Oldntec hat für den Pflege- und Seniorenmarkt einen als Zwischenstecker gebauten Stromsensor entwickelt, „der im Extremfall Leben retten kann“, so Bernd Hillbrands.

Gründerpreis Nordwest: Erstmals ein Sonderpreis

Astrid Behrends aus Hesel nahm den diesjährigen Sonderpreis des Gründerpreises Nordwest entgegen. Die Marketing-Expertin bietet mit ihrer Firma Event-Kids in einem Online-Shop hochwertige Artikel für Kindergeburtstage an. Laudatorin Gisela Robben vom Gründerpreis Medienpartner Sonntags-Report überreichte das Preisgeld in Höhe von 500 Euro. „Den Sonderpreis haben wir in diesem Jahr erstmals vergeben, weil wir ach Einzelgründer ohne Mitarbeiter motivieren wollen, sich zu bewerben“, erklärte der Initiator des Gründerpreises Nordwest, Jürgen Brüna, von der Beratungsgesellschaft Nordwest in Rhauderfehn.

Hintergrund zum Gründerpreis Nordwest

Der Gründerpreis Nordwest ist die Auszeichnung für herausragende Gründungen in Nordwest-Deutschland. Er wird für vorbildliche Leistungen bei der Entwicklung von innovativen und tragfähigen Geschäftsideen und beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen. Ziel des Gründerpreises Nordwest ist es, ein positives Gründungsklima in Nordwestdeutschland zu schaffen und zu fördern sowie Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Die Bewerbung um den Gründerpreis Nordwest ist kostenlos und mit keinerlei Verpflichtungen verbunden.

Der Gründerpreis Nordwest wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen. Rund 50 Unternehmen aus dem gesamten Norddeutschen Raum hatten sich beworben. Ideengeber für den Gründerpreis Nordwest ist Jürgen Brüna von der Beratungsgesellschaft Nordwest.

BloggerAmt