Subscribe via RSS Feed Folgen Sie uns auf Google Plus

Handwerk startet flott bei Ausbildungszahlen

Kategorie Allgemein, Kammern 4. Mai 2015

Ausbildung: Kammer registriert ein Plus von 7,0 Prozent

Bild von der App "Lehrstellenradar".

Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz im Handwerk suchen, finden die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer im Internet unter www.hwk-oldenburg.de oder als App unter dem Stichwort „Lehrstellenradar“. Foto: HWK

Die Handwerkskammer Oldenburg hat für ihre Ausbildungsberufe und für ihr Einzugsgebiet zum Stichtag 30. April schon 748 neue Lehrverträge vorliegen. Die Steigerung von 49 Lehrverträgen im Vergleich zum Vorjahr entspricht einem Plus von 7,0 Prozent. Startdatum der aktuellen Erfassung war der 1. Januar 2015.

„Wir beobachten im Langzeitvergleich einen Zuwachs zu diesem frühen Zeitpunkt“, erklärt Wolfgang Jöhnk, Geschäftsbereichsleiter Berufsbildung, dem Handelsforum. „Die Betriebe sichern sich rechtzeitig die guten Auszubildenden, weil sie den Fachkräftebedarf immer mehr zu spüren bekommen“, ergänzt er. Dieser Trend halte vor allem im Elektro- und Metallgewerbe an. In der größten von insgesamt neun Gewerbegruppen verzeichnet die Handwerkskammer einen Zuwachs von 9,2 Prozent.

Jöhnk appelliert an die Unternehmen, den Kontakt zu den zukünftigen Auszubildenden bis zum Beginn der Lehre zu halten. Geeignet sei beispielsweise die Aushändigung des von der Handwerkskammer registrierten Lehrvertrages an den Lehrling im Beisein der Eltern. „Eine gemeinsame Betriebsbesichtigung stärkt das gegenseitige Vertrauen“, so Jöhnk.

Die Handwerkskammer weist darauf hin, dass es noch in vielen handwerklichen Ausbildungsberufen freie Lehrstellen gibt. Ein Blick in die unterschiedlichen Lehrstellenbörsen lohnt sich. „Insbesondere für Schulabgänger mit guten Kenntnissen in Mathematik und Physik ist die Auswahl noch groß“, weiß Jöhnk.

Am stärksten nachgefragt ist wie schon erwähnt das Elektro- und Metallgewerbe inklusive Kfz-Gewerbe. Hier wurden 429 (plus 36) neue Lehrverträge geschlossen. Es folgen das Bau- und Ausbaugewerbe (101; plus 6) sowie die kaufmännischen Berufe (62; plus 6) und der Bereich Gesundheits- und Körperpflege (77; plus 16).

Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz im Handwerk suchen, finden die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer im Internet unter www.hwk-oldenburg.de oder als App unter dem Stichwort „Lehrstellenradar“. Dort sind zurzeit rund 150 Stellen von A wie Anlagenmechaniker bis Z wie Zimmerer in 41 verschiedenen Berufen im Angebot.

BloggerAmt