Subscribe via RSS Feed Folgen Sie uns auf Google Plus

Inhaberwechsel bei der Schröder Fahrzeugtechnik GmbH

Kategorie Allgemein, Ostfriesland, Unternehmen 8. Januar 2016

Sicher in die Zukunft

Rüdiger Schröder (l), Peter Mittelstaedt (m) und Dipl.-Ing. (FH) Martin Krug (r)

Rüdiger Schröder (l), Peter Mittelstaedt (m) und Dipl.-Ing. (FH) Martin Krug (r)

Nach über 38 Jahren in geschäftsführender Verantwortung übergibt Rüdiger Schröder sein Unternehmen in neue Hände. Mit dem Ziel, den Fortbestand und die Weiterentwicklung der Firma sicherzustellen, tritt eine Doppelspitze die Nachfolge an.

Dipl.-Ing. (FH) Martin Krug wird die Verantwortung für den Vertrieb und die Technik übernehmen und Peter Mittelstaedt, seit Jahren schon als Prokurist im Hause Schröder, wird den Bereich Finanzen und Verwaltung verantworten. Rüdiger Schröder steht den beiden dabei über einen längeren Zeitraum zur Seite, um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen.

Martin Krug, seit vielen Jahren in geschäftlicher Beziehung mit Firma Schröder, kann auf fast 25 Jahre Branchenerfahrung zurückblicken und hat bereits viele Projekte im In- und Ausland realisiert. Bezüglich der neuen Führung wird sich für die Mitarbeiter am neuen Standort nichts ändern.

Damit sind die Weichen gestellt, die als Spezialist im Fahrzeugbau bekannte Schröder Fahrzeugtechnik in eine sichere Zukunft zu führen.

Schröder gehört zu den Pionieren im zertifizierten Getränketransport. Insbesondere im Volumentransport ist das Unternehmen mit seinen Getränkejumbos bundesweit aktiv. Varianten wie XL, XXL und Albatros sind in der Getränkelogistik zum Fachbegriff geworden.

Ebenso breit gestreut sind mittlerweile die Satteltieflader für den Transport von Flurfördertechnik und Hubarbeitsbühnen. Individuell auf Kundenwunsch gefertigte Fahrzeuge erfreuen sich zunehmend größerer Beliebtheit.

Darüber hinaus ist die Firma einer der ältesten Vertriebspartner von HIAB Deutschland. Besonders mit dem Rollkransattel haben sich die Ostfriesen einen Expertenruf erworben. Die jeweils auf der IAA in Hannover auf dem HIAB-Messestand gezeigten Sattelanhänger stammen allesamt aus der Hand von Schröder. Somit sind Kranfahrzeuge für den Baustoffhandel und die Baustoffspeditionen ein wichtiger Bestandteil im Lieferprogramm.

Lkw-Krane gehören also zum täglichen Handwerk und darum ist Schröder nicht nur als Nutzfahrzeughersteller aktiv.

Ein mit speziell ausgebildeten Servicetechnikern besetztes Reparaturzentrum gewährleistet seinen Kunden in allen Bereichen die notwendige Unterstützung. Sei es die Ladebordwand, ein Unfallschaden, die Bremsen oder die Elektrik – Schröder bietet die Lösung in der Werkstatt oder mit seinen Servicefahrzeugen vor Ort.

Als weiteres Standbein ergänzt das Sandstrahl- und Lackierzentrum das Angebot der Wiesmoorer. Auf rund 1400 m² sind mit drei Lackier- und Trocknungsanlagen sowie einer Stahlkornstrahlanlage für alle Belange der Oberflachenbehandlung die besten Voraussetzungen geschaffen, neue wie auch
gebrauchte Objekte in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Damit bietet Schröder seinen Kunden einen Rundum-Service an einem Standort.

Im Sommer 2016 wird das Unternehmen auf sein 70-jähriges Bestehen zurückblicken können. Der Start in das neue Jahr ist für die beiden neuen Unternehmer durch einen ansehnlichen Auftragsbestand gesichert.

Tags: ,

BloggerAmt