Subscribe via RSS Feed Folgen Sie uns auf Google Plus

KATWARN – Das Katastrophen-Warnsystem für die Tasche

Kategorie Allgemein, Kammern 20. Juli 2015
Ein Blick auf die App mit angezeigtem Katastrophenfall.

Ein Blick auf die App mit angezeigtem Katastrophenfall.

Wenn die Sirenen heulen, dann ist meistens etwas passiert. Aber was? Um die Sicherheit aller Bürger in Ostfriesland zu gewährleisten, ist das Warnsystem für Katastrophenfälle “KATWARN” eingeführt worden.

Die Idee hinter KATWARN
KATWARN wurde in Ostfriesland geboren und vom Fraunhofer FOKUS im Auftrag aller öffentlichen Versicherer Deutschlands entwickelt und der Bevölkerung als Beitrag zum Gemeinwohl zur Verfügung gestellt. „Ihr Schutzengel für die Hosentasche!“ Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass die Gewährleistung der Sirenenpräsenz in ländlicheren Gebieten nicht immer gegeben ist. KATWARN hat das Ziel, Personen- und Sachschäden im Katastrophenfall zu vermeiden. KATWARN spricht die Warnungen zusätzlich zu den Warnungen durch Polizei, Feuerwehr und Radio aus.

Warn- und Informationssystem für die Bevölkerung

KATWARN ist ein bundesweit einheitlicher Warndienst 
fürs Mobiltelefon. Bei Unglücksfällen wie Großbränden, Bombenfunden oder Wirbelstürmen senden die verantwortlichen Katastrophenschutzbehörden, Feuerwehrleitstellen oder der Deutsche Wetterdienst über KATWARN Warninformationen direkt und ortsbezogen an die Mobiltelefone der betroffenen Bürgerinnen und Bürger. KATWARN bietet damit zusätzlich zu Lautsprecheransagen, Sirenen und Rundfunk Informationen, die lebenswichtig sein können.

Ob zu Hause, unterwegs oder bei der Arbeit – KATWARN bringt behördliche Warnungen direkt und kostenlos auf Ihr Mobiltelefon.

Was kann die KATWARN-App und welche Besonderheit gilt in Ostfriesland?
  • Offizielle ortsbasierte Warnungen und Verhaltensweisen für den aktuellen Standort(Schutzengel-Funktion) sowie zusätzlich für sieben frei wählbare Orte. Diese Auswahl kann zu jeder Zeit aufgehoben, angepasst und bei Bedarf ausgeschaltet werden.
  • Übersicht über Warnungen in der weiteren Umgebung, z. B. wenn eine Rauchsäule am Horizont sichtbar ist.
  • Warnungen können über soziale Medien (z. B. Twitter) jederzeit geteilt werden.
  • Informationen über angeschlossene Warn-Einrichtungen am aktuellen Standort.
  • Schulausfallmeldungen für ganz Ostfriesland (Spezielles Ostfriesland-Feature!)
  • Warnungen des Deutschen Wetterdienstes ab Warnstufe rot.
  • Persönlicher Testalarm auf dem eigenen Smartphone; verschafft einen Eindruck von der Warnung im Ernstfall.

Die KATWARN-App belastet den Akku des Smartphone nur geringfügig. Die energieeffiziente, zellenbasierte Ortung über Basisstationen und WLAN-Zugangspunkte – nicht GPS! – sorgt dafür, dass die App nur aktiv wird, wenn der Nutzer den hellblauen Schutzbereich verlässt.

Und die KATWARN-App bekommen Sie hier: zur KATWARN-App

 

BloggerAmt