Subscribe via RSS Feed Folgen Sie uns auf Google Plus

KfW-Studie: Wie weiblich ist der Mittelstand?

Kategorie Allgemein, Unternehmen, Wirtschaft 6. August 2015

Rund 700.000 mittelständische Unternehmen in Deutschland werden von Frauen geführt. Damit steht bei jedem fünften kleinen und mittleren Unternehmen eine Frau an der Spitze.In ihrem aktuellen Fokus Volkswirtschaft beschäftigt sich die Kreditanstalt für Wiederausfbau (KfW) mit Frauen, die Unternehmen führen und stellt die Frage: Wie weiblich ist der Mittelstand?

Rund 700.000 mittelständische Unternehmen in Deutschland werden von Frauen geführt. Damit steht bei jedem fünften kleinen und mittleren Unternehmen eine Frau an der Spitze. Mehr als die Hälfte dieser Unternehmen sind Dienstleistungen. Die  wirtschaftliche Bedeutung frauengeführter Unternehmen ist beträchtlich, aber noch immer unterproportional. Mit einem Zuwachs an Chefinnen im Mittelstand ist aufgrund steigender Gründungsneigung bei Frauen zu rechnen. Die verstärkte  Nutzung dieses Potenzials ist zu begrüßen: Schrumpfende Erwerbsbevölkerung und der anstehende Generationenwechsel werden den Mittelstand unter Druck setzen.

Die Publikation „Wie weiblich ist der Mittelstand? Frauen als Unternehmenslenker“ finden Sie im Download.

Tipp: Vom 30. September bis zum 2. Oktober 2015 steht bei unserer IHK wieder alles unter dem Motto „Gründen ist weiblich“. Gemeinsam mit Unternehmerinnennetzwerken lädt die IHK Unternehmerinnen und gründungsinteressierte Frauen ein sich zu informieren, sich auszutauschen und ihr persönliches Business-Netzwerk zu erweitern. Neben Vorträgen können die Teilnehmerinnen auch in diesem Jahr in der Info-Landschaft im Foyer der IHK regionale Akteure und Unternehmerinnen-Netzwerke kennenlernen. Weitere Informtionen finden Sie unterwww.osnabrueck.ihk24.de/aktionswoche

Tags:

BloggerAmt