Subscribe via RSS Feed Folgen Sie uns auf Google Plus

Regionale Konjunktur wartet auf Impulse

Kategorie Allgemein, Wirtschaft 6. August 2015
Regionale Konjunktur wartet auf Impulse

Regionale Konjunktur wartet auf Impulse

Nach der Stabilisierung zum Jahresbeginn legt die regionale Konjunktur nur leicht zu. Insgesamt wartet sie auf Impulse. Das ist das Kernergebnis der aktuellen Konjunkturumfrage der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim für das zweite Quartal 2015 unter rund 400 regionalen Unternehmen. Der IHK-Konjunkturklimaindex, wichtigster Gradmesser der regionalen Wirtschaft, liegt mit 116 Punkten knapp über dem langjährigen Durchschnitt von 115 Punkten.

Die Komponenten des IHK-Konjunkturklimaindex, die Geschäftslage und die Geschäftserwartungen, entwickelten sich beide positiv. Per Saldo bezeichnen 28 % der Unternehmen ihre aktuelle Geschäftslage als gut. Auf die kommenden Monate blicken unter dem Strich 5 % der Unternehmen positiv. Gegenüber dem Vorquartal ist das nur eine leichte Verbesserung. Risiken wie eine mögliche Abschwächung der Inlandsnachfrage, steigende Arbeitskosten, die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen oder der Fachkräftemangel drücken weiterhin auf die Aussichten der regionalen Wirtschaft.

Die Investitionsbereitschaft der Unternehmen hat gegenüber dem Vorquartal leicht zugenommen. Die Mehrzahl der Betriebe (57 %) will ihre Investitionen auf dem derzeitigen Niveau halten, ein Viertel ausweiten. Die Personalpläne haben sich dagegen verschlechtert. Die Mehrzahl der Betriebe (62 %) will den Personalstand halten, 12 % wollen Personal einstellen, 25 % Personal entlassen.

Die Geschäftslage in der Industrie hat sich leicht verschlechtert. Per Saldo bezeichnen aber immerhin noch 23 % der Unternehmen ihre Geschäftslage als gut. Außerdem haben sich die Aussichten abermals leicht gebessert. Per Saldo blicken 8 % der Unternehmen optimistisch auf die kommenden Monate. Insbesondere die Exporterwartungen der Unternehmen haben sich verbessert.

Die Geschäftslage im Baugewerbe hat einen Rückschlag erfahren. Sie liegt aber nur leicht unter dem langjährigen Durchschnitt. Unter dem Strich berichten allerdings immer noch 15 % der Unternehmen von einer guten Lage. Per Saldo erwarten 6 % der Betriebe einen günstigen weiteren Jahresverlauf.

Deutlich verbessert hat sich die Geschäftslage im Handel. Per Saldo berichtet ein Drittel der Unternehmen (Vorquartal: 20 %) von einer guten Geschäftslage. Im Einzelhandel ist die Aufwärtsbewegung sehr viel deutlicher als im Großhandel. Hier spiegelt sich eine zunehmende Kaufbereitschaft der Kunden wider.

Per Saldo sehen sich 26 % der Dienstleister in einer guten Geschäftslage. Auf die kommenden Monate blicken 17 % der Dienstleister optimistisch (Vorquartal: 6 %).

Weitere Informationen: IHK, Simon Peschges, Tel.: 0541 353-135 oder E-Mail: peschges@osnabrueck.ihk.de

Das IHK-Konjunkturbarometer mit weiteren Ergebnissen und Grafiken kann abgerufen werden unter www.osnabrueck.ihk24.de/konjunktur (Dok.-Nr. 98687).

BloggerAmt