Subscribe via RSS Feed Folgen Sie uns auf Google Plus

Suchmaschinenoptimierung (SEO): Viele Unternehmen nutzen nicht ihr Potenzial

Kategorie Online, Unternehmen 20. März 2015

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist eines der wichtigsten Instrumente im Online-Marketing. Besonders deutlich wird dies in der vom Statistischen Bundesamt (www.statista.de) aufgearbeiteten und jetzt veröffentlichten Grafik. Danach setzen die Unternehmen in Deutschland nach dem E-Mail-Marketing mit 70,2 % inzwischen zu 56,1 % auf Suchmaschinenoptimierung. Die Statistik zeigt die Ergebnisse einer Umfrage unter Entscheidern in Handelsunternehmen zu den in ihren Unternehmen eingesetzten Online-Marketing-Instrumenten. Besonders interessant ist daran, dass weitere 25 % der befragten Unternehmen den Einsatz von Suchmaschinenoptimierung (SEO) planen. Das würde bedeuten, dass die Suchmaschinenoptimierung in den kommenden Jahren in 81,5 % der Unternehmen zu einem der wichtigsten Online-Marketing-Strategien werden würde und damit fast gleich aufliegt mit dem E-Mail-Marketing, das in nächster Zeit bis zu 83,1 % der Unternehmen als Marketing-Instrument einsetzen wollen.

Suchmaschinenoptimierung im persönlichen Gespräch

Die Statistik zeigt die Ergebnisse einer Umfrage unter Entscheidern in Handelsunternehmen zu den in ihren Unternehmen eingesetzten Online-Marketing-Instrumenten

Die Statistik zeigt die Ergebnisse einer Umfrage unter Entscheidern in Handelsunternehmen zu den in ihren Unternehmen eingesetzten Online-Marketing-Instrumenten

„Das zeigt uns ganz deutlich, dass immer mehr Unternehmen die Bedeutung von Suchmaschinenoptimierung in ihrem Marketing-Konzept erkennen“, erklärte Joe Rahn, Geschäftsführer von SEOnovum Online-Marketing-Management mit Sitz in Aurich (Ostfriesland) im Gespräch mit dem Handelsforum. Dennoch könne er aus Erfahrung sagen, dass nach wie vor sehr viel Überzeugungsarbeit notwendig sei, um den Zusammenhang von Suchmaschinenoptimierung und Markenführung im Internet zu erläutern. „Suchmaschinenoptimierung ist natürlich ein schwer zu erklärendes Marketing-Instrument, weil hier neben der richtigen Keyword-Strategie noch viele andere Faktoren eine Rolle spielen. Wir bewegen uns bei der Suchmaschinenoptimierung ja nicht nur im Online-Bereich einer Website, sondern gerade auch im sogenannten Offline-Bereich“, führte Joe Rahn weiter aus. Gerade die Strategie des Content-Marketings mit den für die Markenführung eines Unternehmens strategischen Keywords im Offline-Bereich bedürfe oft ausführlicher Informationen. „Gerade darum ist es uns so wichtig, das persönliche Gespräch mit interessierten Unternehmen zu suchen. Anhand verschiedener Mess-Tools können wir den Unternehmen vor Ort live erklären, was Suchmaschinenoptimierung im Online- und Offline-Bereich für die eigene Website bedeutet.“

Suchmaschinenoptimierung: Viele Websites erfüllen nicht Voraussetzung

In dem Zusammenhang verwies der SEO-Insider auf eine jüngst beim Statistischen Bundesamt veröffentlichte Statistik, wonach 81 % der deutschen Unternehmen gerade die Onpage-Optimierung als wichtigste Strategie im Bereich der Suchmaschinenoptimierung einsetze. „Die Optimierung der eigenen Website ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Damit werden die grundlegenden Voraussetzungen dafür geschaffen, dass ein Unternehmen mit möglichst vielen Seiten in den Index der Suchmaschinen aufgenommen werden“, betonte Rahn. Und weiter: „Wir erleben es tagtäglich bei der Analyse von Websites. Die Inhalte der Seiten, also der Content, sind oftmals noch ganz gut. Nur leider ist der Content vielfach nicht auf die für das Unternehmen entscheidenden Keywords optimiert, so dass Suchmaschinen einfach ein Problem bei der Zuordnung zu Themenschwerpunkten haben. Damit verschenken viele Unternehmen erhebliches Potenzial, das man gerade für die Suchmaschinenoptimierung einsetzen könne. „Uns ist darüber hinaus aufgefallen, dass zahlreiche Websites von Unternehmen sogar einfachste technische Voraussetzungen für die Suchmaschinenoptimierung nicht erfüllen. Das ist insofern äußerst schade, weil viele Unternehmen sich zwar für den User schön anzusehende Websites für viel Geld programmieren lassen, diese jedoch nur sehr schlecht wenn gar nicht für Suchmaschinen optimiert sind.“

BloggerAmt