Subscribe via RSS Feed Folgen Sie uns auf Google Plus

Voller Erfolg für 1. Frauenzimmer Messe in Leer

Kategorie Allgemein, Ostfriesland 27. Februar 2016

Frauenzimmer hört sich im ersten Moment so abwertend an. Ist aber eigentlich gar nicht so. Als Frauenzimmer, so in der Eröffnungsrede von Bürgermeisterin Beatrix Kuhla aus Leer,  bezeichnete man an Höfen des 15. Jahrhunderts den gesamten Hofstaat einer adligen Hausherrin sowie ihre Gemächer. Teilweise sogar mit einem separaten Hausbereich nebst eigenem Eingang, indem Männer nichts zu suchen hatten.

Ganz anders auf der 1. Frauenzimmer Messe vom 20 -21.2 2016 in Leer. Hier wurde die BBS zum Frauenzimmer umgewandelt. Männer hatten aber Zutritt und waren auch als Aussteller herzlich willkommen.

Wie von Frau Sparring (Sparringa Veranstaltungen) angekündigt, war eine bunte Mischung von Angeboten für die Frau vorhanden.
Lob gab es von allen Seiten. Hier ein paar Auszüge, die dem Handelsforum zugestellt wurden:

Gitta Connemann, MDB

„Frauenzimmer“ – 1. Frauenmesse für Frauen von Frauen in Leer

„Gemeinsam können Frauen etwas bewegen. Dies beweist Frauenzimmer. Mehr als 100 Unternehmerinnen, Freiberuflerinnen und Existenzgründerinnen zeigten Gesicht. Selbstständigkeit ist heute auch weiblich. Davon profitieren Kundinnen. Denn Umfragen belegen, dass sich das Einkaufsverhalten von Männern und Frauen unterscheidet. In Leer gab es passgenaue Angebote für Kundinnen. Die Ausstellerinnen erhalten neben interessanten Geschäftsmöglichkeiten auch den Zugang zu einem professionellen Netzwerk – gerade für und von Frauen. Solche Zusammenschlüsse machen stark. Deshalb engagiere ich mich auch als Schirmherrin des Unternehmerinnen-Netzwerkes Ostfriesland. Gerade in unserer Heimat wird hier Pionierarbeit geleistet. Denn die Erwerbstätigkeit von Frauen ist immer noch weit hinter dem Bundesdurchschnitt. Es fehlt nach wie vor an passgenauen (Teilzeit) Arbeitsplätzen für Frauen. Hier kann die Selbstständigkeit eine Chance bieten.

Maria Köhn, Köhn Immobilien

„Haben Sie auch etwas in Leer?“ – Das war die häufigste Frage, die ich am vergangenen Wochenende gestellt bekam. Denn als Gründerin von Köhn Immobilien, einem frischen Maklerbüro in Leer-Loga, und Mitglied des Unternehmerinnen Netzwerk Ostfriesland war auch ich mit einem Stand auf der ersten Frauenzimmer-Messe vertreten. Ein Entschluss, den ich nicht bereuen werde!
Es kamen mehr Besucher als erwartet, die speziell gestalteten Informationsbriefe wurden gut angenommen und die Gespräche waren angenehm. Viele weitere Ausstellerinnen waren sympathisch und interessiert daran einander kennen zu lernen, was sogar zu neuen Kooperationen führte. Somit kann ich für mich und mein Unternehmen die Messe als Erfolg bezeichnen und freue mich bereits auf das nächste Jahr!

Anke Dahm, Netzwerkinitiatorin, Unternehmerinnen Netzwerk Ostfriesland

Die Messe bietet Unternehmerinnen eine wirklich gute Plattform, ihr Unternehmen bzw. ihre Dienstleistung persönlich vorzustellen. „Wir hatten viel Spaß, eine Vielzahl von interessierten Unternehmerinnen für unser Netzwerk, eine tolle Stimmung sowie sehr gut Gespräche. Somit fällt unsere Messebilanz so aus: „Daumen hoch – wir sind beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder mit dabei“, so Anke Dahm.

Herbert Brandt, Coffee-Bike Oldenburg

Auf der ersten Leeraner Frauenmesse am 20. und 21. Februar eine beliebte Anlaufstelle: Das Coffee-Bike bot mit seinen zahlreichen Kaffeespezialitäten eine kleine Auszeit vom Messegeschehen, sowohl für Ausstellerinnen als auch für die Besucherinnen und Besucher. Immer dem Duft folgend, fanden sich früher oder später die Kaffeeliebhaber ein und ließen sich von der außerordentlich guten Bioqualität des Kaffees überzeugen. Barista Herbert Brandt zeigt sich sehr zufrieden mit seinem Einsatz bei den „Frauenzimmern“ und ist gern wieder dabei.

Gaby van Halteren, Federation4Women

Dabei sein oder nicht, das war die Frage. Genauer gesagt, macht es Sinn, um als grenzüberschreitendes, deutsch-niederländisches Unternehmerinnen-Netzwerk einen Stand auf dieser Messe zu befrauen? Die Antwort: jaaaaaaaa!
Sehr gutes Networking so sagt Federation4Women: Das eben genannte Netzwerk für Unternehmerinnen und diejenigen, die es werden wollen, konnte eine besonders erfolgreiche Messe verzeichnen. Die Messe war um einiges größer als wir erwartet hatten. Hier hatte sich eine Vielfalt an Firmen und Unternehmerinnen aus den verschiedensten Branchen eingefunden, die ihre Produkte und Dienstleistungen präsentierten. Interessant waren auch die vielen Vorträge und Workshops, die an beiden Tagen stattfanden.
Für mich persönlich war die Messe ein Erfolg; ich konnte einige wertvolle neue Kontakte knüpfen, bestehende wieder intensivieren und interessante Gespräche führen.

Damit ist der Boden für weitere Aktivitäten für Frauen, die Multitask Ihre Familie und ihren Beruf managen, gelegt.

Wir freuen uns auf weitere Berichterstattungen zum Thema „Gemeinsam können Frauen etwas bewegen“!

BloggerAmt