Subscribe via RSS Feed Folgen Sie uns auf Google Plus

Zeitungen – Zeitschriften: Reichweiten schrumpfen

Kategorie Online 3. Juli 2015

AWA: Printreichweiten schrumpfen – zum Teil dramatisch

Symbolbild: Stapel mit Tageszeitungen.

Die Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse bescheinigt der Mehrzahl der untersuchten Print-Produkte erneut schwindende Leserzahlen.

Die Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse bescheinigt der Mehrzahl der untersuchten Print-Produkte erneut schwindende Leserzahlen. Rund zwei Drittel der etwa 240 Titel büßten Reichweite im Vergleich zu 2014 ein, heißt es in einem aktuellen Artikel von Journalist, Autor und Daten-Analyst Jens Schröder. Für einige ging es um mehr als 10% nach unten, darunter große Programmzeitschriften, der kicker und die Computer Bild.

Wie Autor Jens Schröder berichtet, finden sich an der Spitze der Reichweiten-Rangliste der Publikumszeitschriften wie gehabt die Apotheken Umschau, die ADAC motorwelt und rtv. Vor allem die ADAC motorwelt büßte dabei aber kräftig ein: 1,10 Mio. Leser gingen ihr abhanden – womöglich eine Folge der ADAC-Skandale Anfang 2014, vermutet Schröder. Die deutlichsten prozentualen Rückgänge verzeichnen demnach in der Top 25 TV Spielfilm plus (inklusive TV Today), die Hörzu, TV Movie und der kicker. Für sie ging es jeweils um mehr als 10% nach unten. Knapp unter der 10%-Marke blieb die Brigitte, mehr als 8% verloren haben noch die Sport Bild, Geo und Schöner Wohnen. Für die drei großen Wochenmagazine stern, Spiegel und Focus ging es um 2,5%, 3,9% und 6,0% nach unten.

Bei den Tageszeitungen konnte die Süddeutsche Zeitung ihre Leserschaft von 1,27 Mio. im Vergleich zu 2014 bestätigen, die restlichen Titel verloren zwischen 4,5% und 6,5%. Die regionalen Abo-Tageszeitungen, die von der AWA nur gemeinsam ausgewiesen werden, verloren 800.000 ihrer 29,66 Mio. Leser – ein Minus von 2,7%. Für die regionalen Kaufzeitungen ging es um heftige 10,5% auf 2,05 Mio. nach unten – eine Bestätigung der IVW-Auflagenentwicklung, recherchierte Jens Schröder.

Eine genaue tabellarische Auflistung liefert Jens Schröder in seinem entsprechenden Artikel.

Zeitungen verlieren dramatisch an Reichweite

Auch der Internet-Dienst statista hat aktuell zu dem Thema Zeitungen und deren Reichweite soeben eine Statistik veröffentlicht: Noch werden in Deutschland demnach täglich über 20 Millionen gedruckte Tageszeitungen verkauft. Aber die Auflagen der Blätter befinden sich seit langem im Sinkflug. In fast allen Altersgruppen, vor allem aber bei den Jüngeren, ist der Reichweitenverlust der Tageszeitung in den letzten Jahrzehnten dramatisch. Das belegt auch die aktuelle Ausgabe der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalysen (AWA) eindrucksvoll. Demnach erreichte 1975 jede Nummer um die 80 Prozent aller Altersgruppen. Aktuell beläuft sich die Reichweite bei 20- bis 29-Jährig nur noch auf rund 30 Prozent.

Infografik: Zeitungen verlieren dramatisch an Reichweite | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

BloggerAmt